ÖV-Erschliessung Gaswerkareal und Rossfeld

Mehr Komfort für zwei Stadtberner Quartiere

Auf dem Gaswerkareal und im Rossfeld stehen in den nächsten Jahren Siedlungsentwicklungen an. In zwei Studien hat die RKBM gemeinsam mit der Stadt und dem kantonalen Amt für öffentlichen Verkehr und Verkehrskoordination (AÖV) verschiedene Erschliessungsformen für die beiden Quartiere untersucht.

Neuer Versuchsbetrieb

Als Bestvariante für das Gaswerkareal empfiehlt die Studie, eine neue Buslinie zwischen dem Bahnhof Bern und dem Gaswerkareal zu schaffen. Die Einführung eines solchen Versuchsbetriebs ist nach der Realisierung der ersten Entwicklungsphase auf dem Areal sinnvoll. Vorher wäre das Potenzial kaum vorhanden. Die Buslinie liesse sich in einem weiteren Schritt in Richtung Wabern erweitern.

Für das Rossfeldquartier wurden eine Vielzahl von Varianten geprüft. Eine zusätzliche ÖV-Linie kann die kantonalen Vorgaben bezüglich Nachfrage und Kostendeckungsgrad leider nicht erfüllen. Als Alternative empfiehlt die Studie der Stadt Bern, den Zugang zur S-Bahn-Haltestelle Tiefenau zu verbessern. Diese Haltestelle wird ab circa 2035 im 7.5-Minuten-Takt an den Bahnhof Bern angeschlossen sein – und damit wesentlich aufgewertet.

Projektstand

Die öffentliche Mitwirkung zu den beiden Studien dauert vom 23. Oktober bis zum 17. November 2020.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen