RGSK 2021

Die Abstimmung der Siedlung- und Verkehrsentwicklung ist eine Daueraufgabe der Region Bern-Mittelland. Zentrales strategisches Planungsinstrument ist das Regionale Gesamtverkehrs- und Siedlungskonzept (RGSK). Derzeit laufen die Arbeiten am RGSK 2021.

Beim RGSK 2021 handelt es sich um eine gezielte Aktualisierung und Weiterentwicklung der beiden Vorgängerkonzepte. Der Fokus liegt auf den überarbeitungsbedürftigen Teilbereichen, vorab auf der Überprüfung und Bewertung der zahlreichen Massnahmen im Bereich Verkehr.

Bestandteil des RGSK 2021 ist das Agglomerationsprogramm (AP) Verkehr und Siedlung der 4. Generation. Für das AP gelten neue, strengere Anforderungen: Das Programm muss eigenständig und für sich lesbar sein und mindestens aus den drei Teilen Hauptbericht, Massnahmen und Umsetzungstabellen bestehen.

Die RKBM aktualisiert das Konzept unter engem Einbezug der Gemeinden. So sind diverse Workshops und Echoräume sowie auch eine dreimonatige öffentliche Mitwirkung geplant. Das Zeitbudget für die Erarbeitung ist knapp. Bereits am 31. Mai 2020 muss die RKBM das RGSK 2021 beim Kanton zur Vorprüfung einreichen.

Projektstand

Die Regionalversammlung befindet am 13. Dezember 2018 über einen mehrjährigen Verpflichtungskredit (2019–2021) in der Höhe von 450’000 Franken für das RGSK 2021.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen