RGSK 2021 / AP 4

Die Region gezielt weiterentwickeln

Die Regionalkonferenz Bern-Mittelland RKBM erarbeitet derzeit das Regionale Gesamtverkehrs- und Siedlungskonzept (RGSK) 2021 und Agglomerationsprogramm der 4. Generation (AP 4). Zweck des Instruments ist es, die Siedlungs-, Landschafts- und Verkehrsplanung aufeinander abzustimmen – und so die Region als attraktiven Lebensraum und Wirtschaftsstandort zu stärken.

Eine zentrale Neuerung des RGSK 2021 / AP 4 ist das regionale Zukunftsbild, das die Entwicklungsvorstellungen der Region Bern-Mittelland bis ins Jahr 2040 aufzeigt. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Bereinigung der umfangreichen Massnahmenpakete aus den Vorgängerkonzepten.

Siedlung: Konsequente Innenentwicklung

Das RGSK 2021 und AP 4 setzt noch stärker als das Konzept von 2016 auf die Siedlungsentwicklung nach innen. Das bis 2040 erwartete hohe Bevölkerungswachstum will die RKBM hauptsächlich innerhalb der bestehenden Bauzonen bewältigen – mit zahlreichen neuen Innenentwicklungsgebieten und der Mobilisierung von zentral gelegenen, gut erschlossenen Arealen.

Landschaft: Qualitäten sichern

Die RKBM hat den Bereich Landschaft im RGSK von 2016 wesentlich vertieft. Im aktuellen Konzept steht deshalb eine Konsolidierung der Massnahmen im Vordergrund. Ziel ist es, die im schweizweiten Vergleich hohen landschaftlichen Qualitäten der Region zu sichern. Präzisierungen erfolgten auch zum «Grünen Band», das in den nächsten Jahren weiterentwickelt wird.

Verkehr: Multimodale Mobilität

Die 2019 beschlossene Mobilitätsstrategie 2040 der RKBM fliesst ins aktuelle RGSK und AP ein – und damit auch der neue strategische Schwerpunkt «Vernetzen»: Die RKBM will durchgehende Verkehrsnetze schaffen. So plant sie beispielsweise ein Netz von Velohauptrouten in der gesamten Region. Um die multimodale Mobilität – die Kombination verschiedener Verkehrsmittel – zu fördern, sollen mögliche Standorte für Mobilitäts-Hubs ermittelt werden.

Projektstand

Die öffentliche Mitwirkung zum RGSK 2021 und AP 4 dauert neu bis zum 15. Mai 2020. Wegen der Coronavirus-Krise verlängert die RKBM in Absprache mit Bund und Kanton die Frist für die Eingabe der Stellungnahmen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen