Regionalversammlung am 12. Dezember 2019

Die Regionalversammlung befasst sich am 12. Dezember 2019 in Wichtrach mit der Mobilitätsstrategie 2040. Die Gemeindepräsidentinnen und -präsidenten der Region Bern-Mittelland entscheiden zudem über die Fortsetzung des Beratungsangebots zur Innenentwicklung.

Der Regionalversammlung wird die Mobilitätsstrategie 2040 zur Verabschiedung vorgelegt. Mit der Strategie setzt die RKBM die Leitplanken für ihre künftige Verkehrsplanung und Mobilitätspolitik. Als langfristige Vision strebt die Region Bern-Mittelland eine «effiziente, nachhaltige und vernetzte Mobilität für alle» an. Die Strategie ist das Ergebnis einer breit geführten Diskussion: Die Gemeinden der Region waren eng in den Erarbeitungsprozess eingebunden.

Beratungsangebot Innenentwicklung

Die RKBM hat ihr Pilotprojekt «Innenentwicklung – Potenziale aktivieren!» soeben abgeschlossen. Seit 2016 hat sie die drei Fallbeispiel-Gemeinden Golaten, Oberdiessbach und Muri b. Bern bei ihren Verdichtungs- und Umnutzungsvorhaben unterstützt und wertvolle Erkenntnisse zu den Erfolgsfaktoren der Siedlungsentwicklung nach innen gewonnen. Nun stimmt die Regionalversammlung darüber ab, ob das Beratungsangebot zur Innenentwicklung eine Daueraufgabe der RKBM werden soll.

Neue Alltagsvelorouten

Attraktive Alltagsvelorouten leisten einen substanziellen Beitrag zur Entlastung von ÖV und Strassen. Die Regionalkonferenz will deshalb den Ausbau eines zusammenhängenden Routennetzes in der Region vorantreiben. Die 79 Gemeindepräsidentinnen und -präsidenten der Region befinden an der Versammlung über einen mehrjährigen Verpflichtungskredits 2020/2021 in der Höhe von 220’000 Franken für das Projekt «Planungsstudien Linienführung Veloverkehr Region Bern-Mittelland».

Budget 2020

Auch hat die Regionalversammlung das Budget 2020 zu genehmigen. Der Gesamtaufwand für das 11. Betriebsjahr der RKBM beläuft sich auf rund 10 Millionen Franken – inklusive Inkasso der Zahlungen an die regional bedeutenden Kulturinstitutionen von 6,1 Millionen Franken. Der Aufwandüberschuss 2020 beträgt rund 144’000 Franken.

Ersatzwahlen

Ferner nimmt die Versammlung Ersatzwahlen in die Geschäftsleitung sowie die Kommissionen Verkehr und Wirtschaft vor. Auch wird das Vizepräsidium der Regionalversammlung neu bestimmt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen