Über dem Nebelmeer

Kurz und kurzweilig: Nur rund eine Stunde dauert der abwechslungsreiche und wenig anstrengende Spaziergang, der uns zum Tavel-Denkmal und weiteren famosen Aussichtspunkten führt. Besonders schön ist die Tour im Winter, wenn sich immer wieder Blicke über das Nebelmeer zu den weiss gezuckerten Berner Hochalpen bieten. Hartbelag nur zu Beginn.

Bütschel, Gschneit – Tavel-Denkmal – Rüeggisberg, Than

Ausgangspunkt der Tour ist die Postauto-Haltestelle Bütschel, Gschneit (941 Meter). Wem der Sinn nach Rast und Einkehr steht, sollte es hier tun: Das Restaurant «Sternen» ist das einzige Gasthaus entlang der Strecke. Wir schlagen den Weg Richtung Leuenberg/Tavel-Denkmal ein und müssen zunächst mit einem – allerdings wenig befahrenen – Teersträsschen vorliebnehmen. Gut zehn Minuten und zwanzig Höhenmeter später erreichen wir die Tafel-Gedenkstätte auf dem Leuenberg, die an den bekannten Berner Mundartschriftsteller Rudolf von Tavel (1866–1934) erinnert. Das Denkmal steht nicht zufällig hier: Von Tavel bezeichnete den Leuenberg in seinem Roman «Ds verlorne Lied» als schönsten Punkt im ganzen Bernerland. Die Aussicht ist in der Tat grandios.

Thesis Bänkli

Auf einem Feldweg ziehen wir weiter (Richtung: Rüeggisberg), durchqueren wenig später ein Wäldchen und passieren eine kleine Holunderplantage. Es schliesst sich ein längeres Stück im stillen Taanwald an. Die Abzweigungen nach Hermiswil respektive Hasli beachten wir nicht, sondern halten Kurs auf Rüeggisberg. Beim Punkt 978 verlassen wir den offiziellen Wanderweg und wandern geradeaus bis zum Waldrand. Es lohnt sich: Das Panorama ist grossartig. Wer einen kurzen Abstecher nicht scheut, findet 300 Meter weiter östlich Thesis Bänkli, eine Sitzbank mit Feuerstelle.

Bis zum Ziel, der Postauto-Haltestelle Rüeggisberg, Than (937 Meter), folgen wir mehrheitlich dem Waldrand und geniessen den Blick auf die Stockhorn-Gantrisch-Kette. Bei Punkt 953 besteht die Möglichkeit, die Tour über den Weiler Mättiwil bis Rüeggisberg fortzusetzen. Wir halten die Höhe und gelangen in fünf Wanderminuten zum Ziel. Unterwegs lockt eine weitere Grillstelle mit kleinem Spielplatz.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen