Busersatz Ferenbalm-Gurbrü (2013/2014)

Bessere Erschliessung dank Rundkurs

Der Vortrag der Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion (BVE) zum Beschluss über das Angebot im öffentlichen Verkehr für die Fahrplanperioden 2014–2017 sieht vor, den Bahnhalt Ferenbalm-Gurbrü im Dezember 2016 aufzuheben. Wegen Verzögerungen beim Bau des Rosshäuserntunnels wird sich diese Umstellung voraussichtlich auf Mitte 2018 verschieben.

Im Rahmen der 2. Teilergänzung S-Bahn wird die S5 neu auch in Rosshäusern halten, d.h. Rosshäusern wird dann halbstündlich mit der S-Bahn bedient. Ein Halt in Ferenbalm-Gurbrü ist ab diesem Zeitpunkt aus betrieblichen Gründen nicht mehr möglich. Zudem ist die Haltestelle Ferenbalm-Gurbrü sanierungsbedürftig (ungenügende Perronlänge und -höhe) und wird heute von nur rund 80 Personen pro Tag benutzt.

Planungsstudie Busersatz Ferenbalm-Gurbrü

Auf den Zeitpunkt der Aufhebung der Station Ferenbalm-Gurbrü ist die Einführung eines Busersatzangebots geplant, das ohne vorgängigen Versuchsbetrieb direkt ins Grundangebot des Kantons aufgenommen wird. Die Regionalkonferenz Bern-Mittelland RKBM hat zur Erarbeitung dieses Angebots eine Planungsstudie erstellt. Das vorliegende Konzept stellt die Grundlage für den Busersatz dar, der mit der Verlängerung der Buslinie Gümmenen–Laupen abgedeckt wird.

Am besten hat die Variante «Rundkurs» abgeschlossen, welcher den Raum Gümmenen-Biberen-Jerisberghof-Ferenbalm-Gurbrü mit einem Stundentakt erschliesst. Detailarbeiten, wie beispielsweise die exakte Lage der neuen Haltestellen, werden vor der Einführung des Busersatzes im konkreten Fall mit den beteiligten Gemeinden geprüft und ausgestaltet.

Bessere Erschliessung der Ortschaften

Ein Busangebot hat für die betroffenen Dörfer den Vorteil, dass die Haltestellen wesentlich näher an den Siedlungsgebieten liegen als die heutige Bahnhaltestelle. Hingegen bedingt die Buslösung für Fahrten beispielsweise nach Bern ein Umsteigen auf die S-Bahn in Gümmenen, was mit einer längeren Fahrzeit verbunden ist.

Um die Schulbedürfnisse besser abzudecken, klärt die RKBM mit den Gemeinden zudem ab, ob der Busfahrplan ab 2016 zwischen Laupen und Gümmenen angepasst werden kann.

Projektstand

Die Kommission Verkehr der RKBM hat den Schlussbericht am 21. August 2014 verabschiedet.

Bericht Busersatz Ferenbalm-Gurbrü (PDF 2904 KB)

Mitwirkungsbericht Ferenbalm-Gurbrü (PDF 145 KB)

 
Top

Mitwirkung: Stärkung des Velonetzes zwischen Bern und Ostermundigen

Die RKBM will das Alltagsvelonetz zwischen Bern und Ostermundigen stärken und attraktiver machen. Bis zum 31. August 2017 läuft die öffentliche Mitwirkung zu den geplanten Routen. weiterlesen

Die Medienmitteilung finden Sie hier

Mitwirkung: Massnahmen für die Buslinie 40

Die Buslinie 40 ist anfällig für Verspätungen. Die RKBM hat deshalb verschiedene Massnahmen zur Verbesserung der Fahrplanstabilität erarbeitet. Bis zum 31. August 2017 läuft die öffentliche Mitwirkung. weiterlesen

Die Medienmitteilung finden Sie hier