Korridorstudie Aaretal, Synthesebericht (2008)

Engpass auf Schiene und Strasse vermeiden

Das Schienennetz zwischen Thun und Bern stösst mit den bestehenden Anlagen an die Kapazitätsgrenzen. Strassenseitig bestehen in den Hauptverkehrszeiten Netzüberlastungen, die zunehmend zu Rückstaus auf dem Hauptverkehrsstrassennetz im Raum Rubigen/Münsingen führen, mit Auswirkungen bis auf die Autobahn. Die Korridorstudie konzentriert sich auf die Problemanalyse und Massnahmenentwicklung in den Bereichen Siedlung, öffentlicher Verkehr und motorisierter Individualverkehr. Ihre Ergebnisse dienen als Grundlage der Ortsplanung Münsingen sowie der Verkehrsplanung der Region Aaretal und des Kantons Bern.

Synthesebericht Korridorstudie Aaretal 2008 (PDF 5.8 MB)

Auswertung der Mitwirkung Korridorstudie Aaretal 2008 (PDF 319 KB)

 
Top

Mobilitätsstrategie: Antworten auf künftige Herausforderungen

Die Regionalkonferenz Bern-Mittelland RKBM aktualisiert ihre Mobilitätsstrategie. Sie will insbesondere neue Trends in der Mobilität, gesellschaftliche Entwicklungen, aber auch raumplanerische Anforderungen berücksichtigen. weiterlesen

BLS-Werkstätte: Zusätzliche Standorte evaluieren

Die RKBM lehnt beide zur Diskussion gestellten Standorte für eine BLS-Werkstätte im Westen von Bern ab: Sowohl bei Chliforst Nord als auch Niederbottigen ist die Standortgebundenheit nicht gegeben. Die RKBM ersucht Bund und Kanton, zusätzliche Standorte zu evaluieren. weiterlesen

Die Stellungnahme der RKBM finden Sie hier