Korridorstudie Aaretal, Synthesebericht (2008)

Engpass auf Schiene und Strasse vermeiden

Das Schienennetz zwischen Thun und Bern stösst mit den bestehenden Anlagen an die Kapazitätsgrenzen. Strassenseitig bestehen in den Hauptverkehrszeiten Netzüberlastungen, die zunehmend zu Rückstaus auf dem Hauptverkehrsstrassennetz im Raum Rubigen/Münsingen führen, mit Auswirkungen bis auf die Autobahn. Die Korridorstudie konzentriert sich auf die Problemanalyse und Massnahmenentwicklung in den Bereichen Siedlung, öffentlicher Verkehr und motorisierter Individualverkehr. Ihre Ergebnisse dienen als Grundlage der Ortsplanung Münsingen sowie der Verkehrsplanung der Region Aaretal und des Kantons Bern.

Synthesebericht Korridorstudie Aaretal 2008 (PDF 5.8 MB)

Auswertung der Mitwirkung Korridorstudie Aaretal 2008 (PDF 319 KB)

 
Top
News

Mitwirkung: Massnahmen für die Buslinie 40

Die Buslinie 40 ist anfällig für Verspätungen. Die RKBM hat deshalb verschiedene Massnahmen zur Verbesserung der Fahrplanstabilität erarbeitet. Bis zum 31. August 2017 läuft die öffentliche Mitwirkung. weiterlesen

Die Medienmitteilung finden Sie hier


Kanton genehmigt das RGSK der zweiten Generation

Der Kanton Bern hat das Regionale Gesamtverkehrs- und Siedlungskonzept (RGSK) der zweiten Generation am 23. Mai 2017 genehmigt. Die RKBM verfügt nun über ein aktuelles Planungsinstrument, um die Siedlungs- und Verkehrsentwicklung aufeinander abzustimmen. weiterlesen

Die Medienmitteilung finden Sie hier

Alltagsveloroute zwischen Jegenstorf und Bätterkinden

Sicher, direkt und alltagstauglich – so soll die neue Veloroute zwischen Jegenstorf und Bätterkinden ausgestaltet sein. Die RKBM hat eine Bestvariante für diese regionale Veloverbindung ausgearbeitet. Bis zum 20. März läuft die Mitwirkung. weiterlesen

Die Medienmitteilung finden Sie hier