Regionales Gesamtverkehrs- und Siedlungskonzept RGSK

Wohnen, Arbeiten, Einkaufen und Pendeln

Das Regionale Gesamtverkehrs- und Siedlungskonzept (RGSK) ist das strategische Raum- und Verkehrsplanungsinstrument der Regionalkonferenz Bern-Mittelland RKBM. Es schafft die Voraussetzungen, um die Region Bern-Mittelland als attraktiven Lebens- und Naturraum sowie als Wirtschaftsstandort zu stärken. Das RGSK umfasst Massnahmen für ein leistungsfähiges und sicheres Verkehrsnetz, was für die Weiterentwicklung der Region von zentraler Bedeutung ist.

Als regionaler Richtplan schafft es gemeinsame und verbindliche Grundlagen für die Ortsplanungen der 85 RKBM-Gemeinden. Auch leistet es einen wichtigen Beitrag zur Finanzierung von grösseren Verkehrsprojekten in der Region: Das erste RGSK löste als Agglomerationsprogramm Siedlung und Verkehr insgesamt über 300 Millionen Franken an Bundesbeiträgen aus.

Beim aktuellen RGSK der zweiten Generation (RGSK II) handelt es sich um eine gezielte Weiterentwicklung und Vertiefung des RGSK I aus dem Jahre 2012. Die RKBM verzichtete bewusst auf eine grundlegende Überarbeitung der langfristigen strategischen Inhalte, da sie der Verlässlichkeit und Beständigkeit dieser Planungsgrundlage viel Bedeutung zumisst. Nebst der allgemeinen Aktualisierung der konkreten Massnahmen wurden insbesondere die Themen «Landschaftsentwicklung», «Siedlungsentwicklung nach innen», «Velonetzplanung» und «Verkehrssicherheit» vertieft.

 

RGSK II bereit für die Genehmigung

Im Anschluss an die zwischen April und Juli 2015 durchgeführte öffentliche Mitwirkung und nachfolgende Bereinigung hat die RKBM das RGSK Ende November 2015 beim Kanton zur Vorprüfung eingereicht. Aufgrund des Vorprüfungsberichts des Kantons vom 31. März 2016 stand im Sommer 2016 nochmals eine intensive Bereinigungsphase an. Im Grundsatz wurde das RGSK II positiv aufgenommen. Zu einzelnen Inhalten und Massnahmen brachten die kantonalen Fachstellen aber eine Vielzahl an Vorbehalten, Hinweisen oder Verbesserungsvorschlägen ein. Dank konstruktiver Mitarbeit aller Beteiligten – insbesondere auch der von Änderungen betroffenen Gemeinden – konnte die RKBM alle wesentlichen Punkte bereinigen, sodass am 27. Oktober 2016 die Regionalversammlung über das RGSK II befinden kann.

Projektstand und Ausblick

  • 27. Oktober 2016: Beschluss durch Regionalversammlung
  • Ende November 2016: Abgabe an Kanton und Bund
  • 1. Quartal 2017: Genehmigung durch den Kanton


Das RGSK als WebGIS-Anwendung: www.webgis-rkbm.ch 

Das WebGIS-Portal der RKBM bildet die Inhalte des RGSK II in einem Kartenviewer ab. Die RGSK- Inhalte können als Themen (Siedlung, Verkehr, Landschaft) und als einzelne Ebenen (zum Beispiel Vorranggebiete Siedlungserweiterung, Umstrukturierungsgebiete, Regionale Arbeitsschwerpunkte) ein- und ausgeblendet werden.Es sind sind diverse nützliche Anwendungen verfügbar:

  • Suchfunktion für Zoom auf Gemeinde
  • Beliebig einstellbarer Massstab
  • Verortung der einzelnen Massnahmenblätter in der Karte 
  • Verfügbarkeit der Massnahmenblätter als pdf-Dateien
  • Zip-Datei mit allen Massnahmen nach Klick innerhalb Gemeindeperimeter 
  • Druckfunktion für beliebige Kartenausschnitte in A4 und A3 (hoch/quer)
  • Streetview-Funktion als zusätzliche Orientierungshilfe

www.webgis-rkbm.ch

 
 

RGSK I 2012

Im Jahr 2012 konnte die Regionalkonferenz Bern-Mittelland nach einer mehrjährigen und intensiven Erarbeitungszeit das RGSK erstmals verabschieden (RGSK 1. Generation). Am 19. Oktober 2012 wurde es vom Kanton genehmigt.

Informationen zu den Agglomerationsprogrammen Verkehr und Siedlung finden Sie hier.

 
Top
News

Regionalversammlung am 27. Oktober 2016

Die Regionalversammlung befasst sich am 27. Oktober 2016 in Worb mit dem Regionalen Gesamtverkehrs- und Siedlungskonzept (RGSK). Weiteres zentrales Thema ist das Budget 2017.  weiterlesen

Die Medienmitteilung finden Sie  hier
Die Übersichtseite zum RGSK finden Sie  hier