Die Region als lebendiger Kulturraum

Die Region Bern-Mittelland ist ein kulturell sehr vielfältiger und attraktiver Lebensraum. Wichtige kulturelle Magnete sind die 13 «Kulturinstitutionen von mindestens regionaler Bedeutung». Ihre Ausstrahlung und ihre Anziehung machen nicht an Gemeindegrenzen Halt. Um ihr attraktives Angebot zu gewährleisten, beteiligen sich die Regionsgemeinden solidarisch an den Betriebsbeiträgen der öffentlichen Hand.

Die folgende Karte gibt einen Hinweis auf den kulturellen Reichtum der Region. Ein Anspruch auf Vollständigkeit besteht nicht; Ergänzungen können an kultur@bernmittelland.ch gemeldet werden.

 

Legende:

In dieser Karte sind die Kulturinstitutionen kategorisiert aufgrund ihrer Bedeutung, wie sie in den rechtlichen Grundlagen angegeben ist:

  • Rot markiert sind die Institutionen «von nationaler Bedeutung», die vom Kanton ohne Beteiligung der Gemeinden unterstützt werden.
  • Blau markiert sind die 13 Institutionen «von regionaler Bedeutung», die von den Gemeinden und dem Kanton gemeinsam finanziell getragen werden.
  • Gelb markiert sind die übrigen Kulturinstitutionen in der Region.
  • Grün markiert sind die lebendigen Traditionen in der Region. Basis ist hier die Liste des Kantons Bern von 2012. Sie basiert auf freiwilligen Anträgen von Gruppen, Vereinen und Verbänden und soll im Jahr 2016 überarbeitet werden.

Nicht dargestellt sind Kunstgalerien, kommerzielle Kinos, Märkte und Messen, Quartiertreffs, Parks, Nachtclubs usw. Bibliotheken sind auf der Karte der kantonalen Bibliothekskommission zu finden.

Hinweise:

  • Für eine grössere Ansicht der Karte klicken Sie hier.
  • Die Berner Kulturkonferenz hat die BernerKulturKarte zusammengestellt mit Kulturinstitutionen, die regelmässig kulturelle Aktivitäten in der Stadt Bern veranstalten.


 
Top
News

Kommission Kultur wählt Alec von Graffenried zum Vizepräsidenten

Die Kommission Kultur der RKBM wählte Alec von Graffenried, Stadtpräsident von Bern, einstimmig zu ihrem Vizepräsidenten. Er löst die bisherige Vizepräsidentin Ruth Rohr, Gemeindepräsidentin in Toffen, ab. weiterlesen